Für Welpeninteressenten

Als Züchterin lege ich Wert darauf, nur mit gesundheitlich ausgewerteten und dem Rassestandard entsprechenden Elterntieren zu züchten. Sowohl meine Hündin als auch der gewählte Deckrüde erfüllen deshalb sämtliche Anforderungen zur Zuchtzulassung und haben die Wesens- und Formwertbeurteilung beim RCS bestanden, resp. ein ausländischer Rüde das Pendant im entsprechenden Land.
In der Auswahl der Zuchttiere, bei der Betreuung des Muttertiers während und nach der Trächtigkeit und bei der Aufzucht der Welpen gebe ich mir die grösste Mühe, stecke mein ganzes Herzblut und viel Arbeit hinein. Meine eigenen Hunde und auch alle Welpen aus meiner Zucht sind für mich Familienmitglieder, denen ich nur das Allerbeste wünsche für ihr Leben. Deshalb suche ich das zukünftige Zuhause für die kleinen Bramley tree’s sorgfältig aus und erwarte von meinen zukünftigen Welpenbesitzern, dass sie das Leben ihres Hundes ebenso mit Sorgfalt, Wissen und Verstand gestalten, wie ich es die ersten 10 Wochen getan habe. 
Dies biete ich als Züchter:
  • Sie erhalten einen Welpen aus der Verpaarung zweier nach FCI zugelassener Hunde, von denen Sie sämtliche Gesundheitsresultate über mehrere Generationen zurückverfolgen können. Die Hündin und teilweise auch den Rüden können Sie persönlich kennenlernen.
  • Überprüfung der Zuchtstätte durch den Retriever Club Schweiz (RCS)
  • Die Auswahl der Elterntiere treffe ich sorgfältig aufgrund von Charakter, Arbeitsleistung, Gesundheit und genetischer Kompabilität. Die Aufzucht im Haus und Garten gestalte ich durchdacht, abwechslungsreich und nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Mehr zur Aufzucht hier.
  • Eine zertifizierte Ausbildung als Hundetrainerin mit spezifischen Weiterbildungen im Zuchtwesen.
  • Ich nehme mir für jeden Welpeninteressenten und seine Anliegen genügend Zeit. Welpen werden nicht via Email oder Telefon verkauft.
  • Vor, während und vor allem auch nach dem Einzug des Welpen stehe ich bei Fragen gerne zur Verfügung. Es gibt keine «dummen» Fragen! Als Certodog® ausgebildete Trainerin kann ich auch in Erziehungsfragen Tipps geben oder Empfehlungen für Hundetrainer*Innen und Hundeschulen abgeben.
  • Sie erhalten einen Welpen, welcher gechipt, entwurmt und mehrfach geimpft ist.
  • Um Rückschlüsse über die genetische Fitness meiner Linie zu erhalten, bin ich daran interessiert, dass meine Nachzucht geröntgt wird, daher beteilige ich mich an den anfallenden Kosten.
  • Der Welpe bekommt ein kleines Welpenpaket mit. Dazu gehört vor allem der Impfpass, ein Kaufvertrag, ein Stammbaum des RCS/SKG/FCI, gewohntes Futter für die erste Zeit sowie gewisses Zubehör.
Meine Wünsche/Anregungen an zukünftige Hundehalter:

Allgemein
  • Ich freue mich auch nach der Abgabe über Bilder und Neuigkeiten zur Entwicklung «meiner» Welpen.
  • Ihr Bramley tree’s wird niemals als «Sportgerät» missbraucht, sondern ist ein Teil der Familie. Zwingerhaltung lehne ich ab.
  • Sie erziehen Ihren Hund mit Respekt, Geduld und nach den Regeln der zeitgemässen Lerntheorie.
Erziehung, Training & Sport
  • Sie führen die Sozialisation und Habituation gewissenhaft und gewaltfrei weiter. Sie führen den Hund geduldig und verständnisvoll an alles heran, was in Ihrem gemeinsamen Alltag benötigt wird. Je nach Lebenssituation kann das sehr unterschiedlich sein (Auto- und Zugfahren, Stadttrubel, Einkaufszentrum, Restaurant, Büro, befahrene Strassen, Spielplatzsituation etc.).
  • Ich wünsche mir, dass sie eine gut geführte, verständige Welpengruppe besuchen. Entsprechende Empfehlungen kann ich abgeben oder Ihnen sagen, worauf Sie bei Hundeschulen achten sollten.
  • Das erste Jahr nutzen Sie zum Aufbau der Bindung, der Grunderziehung, eines Polsters an guten Erfahrungen und um dem Jungspund Ruhe und Gelassenheit beizubringen. Bitte lesen Sie mehr zum Thema Ruhe hier -> Link.
  • Sie sorgen für eine altersgerechte Auslastung. Dabei ist nicht nur die körperliche, sondern auch die geistige Beschäftigung wichtig.
  • Aufgrund seines Arbeitseifers geht leider oft vergessen, dass der Arbeitslabrador im Grunde sehr sensibel und feinfühlig ist. Druck in Erziehung und Training verträgt er deshalb schlecht. Mehr zum Thema Erziehung finden sie hier ->Link.
Gesundheit
  • Gesundheit und Wohlbefinden sollen immer vor sportlichen Erfolgen stehen.
  • Ab 12 Monaten wird der Hund auf HD/ED geröntgt und offiziell ausgewertet. Die Resultate werden mir gemeldet. Dies, damit ich eine Übersicht über den gesundheitlichen Stand meiner Nachzucht erhalte. Sie ermöglichen mir damit die Weiterarbeit als gewissenhafte Züchterin. Mehr bei den FAQ oder separater Seite über Gesundheit.
  • Alle Krankheiten, Auffälligkeiten oder dann auch der Tod sollen dem Züchter gemeldet werden.  
 
Natürlich ersetzen diese Punkte nicht das persönliche und ausführliche Gespräch mit Welpeninteressenten.
Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.