Bramley tree's A Wurf

Am 23. Juli 2019 ist unser Einzelwelpe des A-Wurfs gelandet.

Foto von Lis Eggenberger Foto von Fellow

Bramley tree's 
a true Fellowship begins
 
genannt: Fellow

Besitzer: Nicole F., CH

Rüde
schwarz

Gesundheit:
HD xx, ED xx

prcd-PRA, CNM und EIC frei über Erbgang


- 19.09.2019
Die Box, in der Fellow während der letzten vier Wochen nachts geschlafen hat, bleibt leer. Der kleine Mann ist ausgezogen und ist auf dem Weg in seine eigenen Abenteuer mit seinen neuen Menschen. 
Er wird es gut haben - und ich hoffe, dass er ein langes, gesundes und erfülltes Hundeleben haben wird.
Fellow wird immer einen ganz speziellen Platz in meinem Herzen einnehmen als überhaupt erster Welpe aus meiner Zucht, nie werde ich seine Geburt vergessen und die vielen tollen, lustigen oder anstrengenden Momente mit ihm. Ich bin dankbar, für all die Menschen, die mich unterstützt haben und ohne die Fellow nicht halb so gut herausgekommen wäre. Nun vertraue ich darauf, dass die neuen Halter ebenfalls ihr Bestes geben und es bleibt mir nichts anderes mehr übrig, als ihnen mit Rat zur Seite zu stehen und ihnen und Fellow alles Gute zu wünschen.

- 19.09.2019

So nun ist es soweit und unser Einzelwelpe Fellow wird heute Abend in sein neues zu Hause ziehen. Die letzten acht Wochen (resp. mit der Läufigkeit und all den notwenigen Vorbereitungen und Abnahmen etc gar Monate) waren anstrengend, aber auch schön. Ich durfte neue Menschen kennenlernen, viel Lernen (auch über mich) und neue Erfahrungen machen.
Vor allem die letzten paar Wochen sind wie im Flug vergangen und es bleibt zurück ein schönes Gefühl, weil ich dankbar bin einen so tollen Welpen den neuen Besitzern übergeben zu können, aber auch Wehmut darüber, ihn abgeben zu "müssen". Aber ich denke diese beiden Gefühle gehören zur Züchtertätigkeit und hoffe darauf, dass ich mit Mauras Hilfe in den nächsten Jahren noch anderen lieben Menschen genau so tolle Hunde abgeben darf.

- 18.09.2019
Heute war nochmals ein spannender Tag - wir hatten Besuch von Papi Arco und seinen Menschen Marcel und Maja. Ich hatte den Eindruck, dass sich die Menschen mehr über den kleinen Fellow freuten als Papi Arco, aber dies sei ihm verziehen. Maura und  Arco erkundeten die Umgebung während wir Zweibeiner versuchten den süssen Fellow ins rechte Licht zu rücken, am liebsten mit den Eltern ebenfalls auf dem Bild - was sich jedoch als schwieriger herausgestellt hat, als gedacht.
Arco bleibt für mich ein absolut toller, angenehmer Vertreter der Arbeitslinie des Labradors und durchaus ein möglicher Kandidaten als Deckrüde für einen späteren Wurf (vielleicht nicht den B-Wurf).
Bei Fellow werde ich neugierig beobachten, wie er sich entwickelt - sowohl vom Wesen als auch Optik. Ich frage mich, ob er mehr von Mama Maura oder Papa Arco mitbekommen hat und wem er später eher ähneln wird. Da Fellow bei Stefanie's Schwester Nicole einziehen wird, sind wir quasi wie erweiterte "Familie" und der Kontakt wird bestehen bleiben, was mich natürlich ausserordentlich freut.

- 17.09.2019 (8 Wochen)
Wir geniessen noch die letzten Tage mit dem super tollen Fellow. Er hat viele Eigenschaften von Maura (liegt gerne unterm Sofa oder Hocker, träumt eher laut, quittiert vieles mit Geräuschen) und der Kleine wird uns fehlen, wenn er in 2 Tagen ausziehen wird. Dadurch, dass er alleine war, wurde mir ermöglicht so viel mehr mit ihm zu machen (zT zwangsläufig) als mit einem "normalen" Wurf. Fellow hat in seinen acht Wochen mit uns viele Eindrücke und Erfahrungen machen dürfen. Er zeigt bereits, dass er ein toller Retriever sein wird und trägt Spielzeug, Bälle, Blätter, Stöckli und vieles mehr bereits von sich aus herum.
Er durfte in dieser Zeit viele, liebe Menschen kennenlernen, kennt die Hundepfeife und den Clicker, unsere Katze, das Autofahren, tolle erwachsene Hunde und ist ein aufgeweckter, gelehriger Welpe, welcher Nicole sicherlich viel Freude bereiten wird.
Auf der anderen Seite weiss ich, dass es Fellow toll haben wird und er sicherlich sinnvoll beschäftigt wird. Eine Familie erwartet ihn und wird ihn liebevoll erziehen und gemeinsam mit ihm zum ersten Mal das Abenteuer Welpe, später Junghund resp. Hund in Angriff nehmen. Und so freue ich mich sehr für Fellow, der sehr bereit ist, sich an seine zweibeinigen Gefährten für sein hoffentlich langes Hundeleben zu binden, aber auch etwas wehmütig auf den Donnerstag blicke.

- 16.09.2019
Maura gibt Fellow mittlerweile deutlich zu verstehen, dass sie ihn nicht mehr säugen möchte. Nur im Auto darf er ab und an noch etwas trinken, wenn sich die zwei die Autobox teilen.
Heute war ein spannender Tag: Fellow durfte zum Tierarzt - dies bedeutet auch, dass sein Auszug näher rückt. Fellow wurde heute gewogen (ca. 7.6 kg), geimpft, gechipt und entwurmt. Der kleine Mann war sehr tapfer und fand mein Festhalten fürs Chipen schlimmer als den Picks. Unsere Tierärztin Frau Theis (www.kleintierpraxis-brugg.ch) hat sich viel Zeit genommen und für Fellow war es eine tolle, entspannte Erfahrung mit feiner Leberwurst aus der Tube - so schlief er bereits im Wartezimmer, sowie vor und nach der Behandlung ein.

Mittlerweile ist Fellow mehrheitlich auf der für ihn "richtigen" Seite des Welpenzauns und dies gefällt ihm - er orientiert sich sehr stark an Lenny, welchen ihn seinerseits nur mässig gut findet. Fellow fügt sich sehr angenehm ins Rudel ein.

- 15.09.2019
Fellow liebt den Garten und benutzt mittlerweile die meisten Geräte. Er ist bei geöffneter Tür fast 100% stubenrein und sollte die Tür mal geschlossen sein, meldet er sich bereits ab und zu.
Nur das mit dem Welpenauslauf findet er immer weniger gut und möchte nur noch bei uns sein.

- 13.09.2019
Unser Einzelwelpe Fellow ist bereits seit längerem nicht mehr so glücklich "alleine" im Welpenauslauf. Maura und auch Spotty und Lenny "besuchen" ihn regelmässig, vor allem wenn ich mit nach draussen gehe. Fellow findet dies nun nicht mehr okay und möchte näher bei uns und dem Rudel sein. So darf er nun bereits längere Zeit bei uns in einigen Bereichen unseres Hauses zubringen (natürlich ist unser Haus nicht perfekt Welpen sicher, aber für die paar Tage werden wir das sicherlich schaffen). Man muss als Hundebesitzer immer wieder Wege finden, die Situationen richtig zu gestalten.

- 12.09.2019
Am Vormittag durfte Fellow das erste Mal alleine mit seiner zukünftigen Familie Autofahren. Fellow hat Maura und mir beim Dummytraining zugeschaut, während er mit seiner zukünftigen Familie kuscheln und bei ihr einschlafen durfte. Beide Wege im anderen Auto waren für ihn ganz okay und dies sogar in der Hundebox im Kofferraum und ohne Mama Maura.
Ganz nebenbei durfte der kleine Rüde noch neue Hunde treffen - mit einen Irish Water Spaniel einen weiteren Löcklihund und eine Beagle Hündin.

- 11.09.2019
Normalerweise machen wir nach einem anstrengendem Tag, einen Tag Pause. Da Fellow jedoch Einzelkind ist, kann ich ihn nicht mehr alleine zu Hause lassen und er begleitet das Rudel auf dem Spaziergang und wird so immer wieder "automatisch" mit gewissen Reizen konfrontiert. Heute sind wir eine Runde gelaufen, welche unter anderem in der Nähe der Autobahn verläuft und so haben wir uns die Zeit genommen und kurz den Autos aus der Distanz zugeschaut und zugehört.
Da wir zum Mittagessen eingeladen waren, durfte Fellow heute zum ersten Mal bei anderen Leuten zu Besuch sein. Da es so tolles Wetter war, haben wir es uns auf der Terasse gemütlich gemacht und später noch den unbekannten Garten erkundet.
Natürlich darf auch das Spielen im eigenen Garten nicht zu kurz kommen - dies hilft manchmal auch überschüssige Energie oder Stress von den neuen Eindrücken abzubauen.

- 10.09.2019 (7 Wochen)
Heute durfte Fellow (gemeinsam mit Maura) Leias Schulklasse besuchen. Die Schüler der 6. Klasse im Bodenacker Schulhaus haben sich sehr interessiert und zum Teil auch ihre Angst etwas überwunden. Der Lehrer Herr Barmettler (selber grosser Hundefan) hatte uns bereits vor 2 Wochen besucht und unter anderem daraus entstand die Idee des Schulbesuchs. Für Fellow war der Besuch sehr spannend und gegen Ende des Besuchs, als die Schüler noch ganz viele Fragen hatten, beschloss er, dass ein Nickerchen viel besser sei und legte sich unterhalb der Wandtafel schlafen.
Fellow wiegt heute ca. 6.5 kg

- 09.09.2019
Um Fellow immer wieder neu herauszufordern, stellen wir regelmässig den Auslauf um oder bringen neue Element hinein. Meist überlasse ich es ihm, ob er die Hindernisse und Geräte benutzen möchte oder nicht. So hat Fellow heute ein Wackelbrett in den Auslauf im Wohnzimmer gestellt bekommen... innerhalb kurzer Zeit begann er es selber zu erkunden, abends stellte resp. legte er sich bereits ganz darauf.

- 07.09.2019
Spaziergang mit Fellow zum Teil im Buggy, zum Teil herumlaufend. So wirklich begeistert war Fellow nicht, hätte er viel lieber selber bestimmt, wohin man gehen möchte. Aber irgendwann hat er dennoch eingesehen, dass Leia und ich bestimmen, ob er raus darf und hat es sich bequem gemacht. Und Schafe beobachten geht auch aus dem Buggy.

- 05.09.2019
Die Wurfkontrolle vom RCS haben wir heute mit Bestnoten bestanden! Wir sind sehr glücklich und stolz, dass unsere Überlegungen, unser Konzept und die Umsetzung davon so gut bewertet werden. Dies ist eine tolle Bestätigung und Motivation für die Zukunft.
Nachmittags haben wir noch einen Ausflug zum sehr hundefreundlichen Hundeladen everdog in Schinznach Dorf gemacht (everdog.ch). Dort durfte Fellow Ramonas eigenen Neuzugang, einen etwa zehn Wochen alten Cocker names Marvel, kennenlernen. Die beiden fanden sich auf jeden Fall ganz okay und entschlossen gemeinsam den Karton zu recyceln. Und nach der harten Arbeit musste man sich dann gründlich ausschlafen - zwischen den Verkaufsgestellen.

- 03.09.2019 (6 Wochen)
Fellow meets the Brackenwoods. Fellow besucht mit Maura das aus sechs Labradoren bestehende Rudel von Lis Eggenberger (welche auch die tollen Fotos gemacht hat - Merci!). Damit wir auch richtig Spazierengehen konnten, durfte Fellow im Buggy von Lis mitfahren - was er zu Beginn nur mässig zu schätzen wusste. Nachdem er dann kurz vor Ende doch einschlief, haben wir die Sonne genossen und nach dem Aufwachen gab es noch ein Fotoshooting, bei welchen wunderschöne Welpenfotos entstanden sind.

- Ende August
Aufmerksamen fällt vermutlich auf, dass meine Elemente nun anders stehen. Klein Fellow erweist sich als richtiger Ausbrecher. Nachdem er Nachts nur aus der Wurfbox floh, versuchte er kurz danach über meine Absperrung zu klettern, was ihm auch gelang. Dies liegt ziemlich sicher daran, dass er nun oft "alleine" ist und Maura sich mehr zurück zieht resp. am Leben neben der Wurfbox ebenfalls teilnimmt. Momentan ist das Problem so behoben und Fellow schläft nachts in einer Box neben unserem Bett (Maura findet bereits seit einiger Zeit, dass ihre Anwesenheit nachts nicht mehr benötigt wird). Oft schläft er bereits nachts einigermassen durch, manche Nächte sind unruhiger und ich muss einmal, ganz selten zweimal raus.

- gegen Ende August
Fellow ist sehr gerne im Garten. Wenn die Tür offen ist (was leider nicht ständig möglich ist), versäubert er sich bereits jetzt fast nur draussen im Gras oder wenn es nicht ganz reicht noch auf den Platten. Die verschiedenen Untergründe bereiten ihm auch keinerlei Probleme und er hat mittlerweile seinen Bereich auf den gesamten Auslauf ausgeweitet.

- 25.08.2019

Da ich einen runden Geburtstag feiere, gingen heute ganz viel Besuch ein und aus. Fellow hat so ganz viele, tolle, neue Leute kennengelernt. Das war eine super Erfahrung, da er trotz Lärm immer wieder schön herunterfahren und schlafen konnte.

- 24.08.2019
Nun ist es soweit - Fellows erster Ausflug steht bevor. Da Maura bereits wieder "arbeiten" möchte, möchte ich ihr diesen Wunsch erfüllen und wir fahren mit unserem alten Toyota Landcruiser ins Training zu Marc (Herzlichen Dank an dieser Stelle, für das Entgegenkommen bezüglich Treffpunkt).
Zu Beginn fand Fellow das Autofahren etwas komisch, da aber Maura das perfekte Beispiel für totale Entspannung im Auto ist, hat sich Fellow sehr schnell beruhigt und schlief schnell ein. Auch vor Ort blieb er ruhig und verschlief die Hälfte des Trailens. Danach durfte er den Parkplatz erkunden, Leuten mit klappernden Einkaufswägelchen zugucken und unsere Mittrailer und Trainer kennenlernen, was er alles super meisterte. Zum Ende hin übermannte ihn die Müdigkeit und er schlief auf dem Boden ein.

- 20.08.2019 (genau 4 Wochen)

Fellow erkundet den Auslauf im Wohnzimmer immer sicherer. Er ist zwar noch zum Teil wackelig auf seinen Beinen, vor allem wenn er zu Hüpfen oder Rennen versucht, aber beim Gehen ist er immer sicherer. Auch das kleine Tunnel wird immer wieder durchquert.

Weil das Wetter so toll war, durfte Fellow in den letzten Tagen mehrmals kurzzeitig in den Garten. Anfangs fand er das ganze etwas gruselig, ist er ja alleine unterwegs ohne andere Welpen. Aber nach ein paar Mal ist er mittlerweile recht neugierig am Draussen erkunden, egal ob mit den anderen Hunden oder auch ohne. Wenn er jedoch seine Energie aufgebraucht hat, was manchmal bereits nach nur 5 oder 10 Minuten der Fall ist, schläft er entweder in der Wurfbox oder manchmal auch ausserhalb ein.

Am Wochenende habe ich auch damit begonnen ihm Mauras Hundefutter aufzuweichen und anzubieten. Er frisst zwar bislang keine grossen Portionen, aber er ist grundsätzlich interessiert und nimmt jedes Mal einige Schlabber. Da mittlerweile seine spitzen Welpenzähnchen durchgebrochen sind, wird es eine Frage der Zeit sein, bis Maura die ganze Sache mit dem Säugen doof finden wird - wobei dies momentan noch nicht der Fall ist.

Mit seinen genau 4 Wochen wog der kleine Bramley tree's 3,93 kg was einer Versiebenfachung des Geburtsgewichts entspricht.

 

- 15.08.2019 (gute 3 Wochen)
Da Fellow mittlerweile grosses Interesse an kurzen noch sehr unsicheren Ausflügen ausserhalb der Wurfbox zeigt, haben Stefanie und ich den Auslauf im Wohnzimmer aufgebaut und die Wurfbox vom ruhigeren Gästezimmer gezügelt. Der kleine Rüde zeigt von Anfang an grosse Begeisterung an Stefanies selbstgebasteltem Welpengerät, welches beim Spielen Geräusche macht und verschiedenste Oberflächen hat. Fellow wirkt mittlerweile auch sehr wie ein Hund.

- 10.08.2019 (ca 2 1/2 Wochen)
Die Augen sind nun geöffnet und man bemerkt, dass Fellow deutlich mehr von seiner Umwelt mitbekommt als noch vor kurzem. Er steht auch öfters auf und was in der Wurfkiste bereits klappt, funktioniert bei ersten Ausflügen ausserhalb noch gar nicht. Aber er probiert immer wieder und man bemerkt, dass sich seine Koordination immer mehr verbessert.

- 06.08.2019 (14 Tage)
Fellow beginnt die Augen zu öffnen, noch ist es fast nicht zu sehen, aber vermutlich wird man es morgen erkennen können. Gestern (Tag 13) hat der kleine Brocken bereits die 2 kg Marke geknackt.
- 03.08.2019 (11 Tage)
Heute kam der kleine Fellow Besuch von seiner zukünftigen Familie. Maura findet den Besuch selber so toll, dass es für sie absolut kein Problem ist, wenn dieser sich auch für Fellow interessiert.
Mittlerweile hält sich Maura nur noch zwischendurch in der Wurfbox auf und Spazieren gehen ist ihr auch wieder sehr wichtig.

- 02.08.2019 (10 Tage)
Den ersten August haben wir gut überstanden und während Lenny leider Angst hat, sind sowohl Maura als auch Spotty entspannt. Am 1. August besuchte uns mit Stefanie's Freund Sandro auch zum ersten Mal jemand, der nicht zum inneren Kern gehört. Dennoch war dies für Maura in Ordnung und Fellow durfte auch vom Besuch gehalten werden.
Und auch wenn das eigene Rudel im "Hundezimmer" akzeptiert wird (solang der Kopf nicht in die Wurfbox gesteckt wird), ist Milou ganz klar im Hundezimmer noch nicht willkommen.
Follow hat bis heute sind Wurfgewicht verdreifacht und wiegt 1'655 g.


- 31.07.2019 (8 Tage)

Mittlerweile hat der süsse Rüde einen Namen... er soll "Fellow" heissen. Mit vollem Zuchtnamen "Bramley tree's a true Fellowship begins"... wir freuen uns, dass wir nun einen Namen haben, mit dem wir dich zukünftig ansprechen können.

- 30.07.2019 (7 Tage)

Der Rüde ist nun eine Woche alt. Bereits nun wiegt er stattliche 1,3 kg, wie bei einem Einzelwelpen nicht anders zu erwarten deutlich mehr als wenn er mit vielen Wurfgeschwister teilen müsste. Er robbt sehr schnell in der Wurfbox hin und her... oft auch über Kuscheltiere. Wenn er steckenbleibt (oder es denkt) sind seine Lautäusserungen deutlich energischer geworden. Maura lässt sich jedoch auch nicht mehr so leicht beeindrucken und putzt ihn trotz "Gemötzel" von seiner Seite.

Maura lässt auch das Rudel wieder problemlos ins Hundezimmer, jedoch finden Spotty und Lenny den Welpen sehr suspekt und beäugen ihn misstrauisch.

- 23.07. - 29.07.2019 (bis Tag 6)
Der kleine Mann nimmt täglich schön zu, wir sind sehr erleichtert zu sehen, dass er an Gewicht zulegt, nachdem die Erfahrung mit seinem Wurfgeschwister sehr traumatisch war und uns doch noch nach geht. Er robbt sehr viel in der Wurfbox hin und her, oft begleitet von lustigen Tönen. Das Trinken klappt nun perfekt und Maura übernimmt alle Tätigkeiten einer instinktsicheren Mutterhündin. Bereits am Sonntag hat der Rüde sein Gewicht verdoppelt. Aufgrund seines Bewegungsradius wurden bereits die ersten Änderungen an der Wurfbox vorgenommen.

- 23.07.2019 (Tag "0")

Nach etwas Startschwierigkeiten mit dem Säugen sind wir sehr froh, dass er mit etwas Hilfe die Zitzen findet. Gemäss unserer Tierärztin ist dies ganz normal, dass nicht alle Welpen gerade wissen, was zu tun wäre, sie meint aber auch, dies sei völlig normal und noch kein Grund zur Sorge.

Maura ist eine ganz tolle Mama, sehr vorsichtig und behutsam.

- 23.07.2019 (62. Tag der Trächtigkeit)
Im Laufe der Nacht wird Maura immer unruhiger. Nach langer Zeit mit Wehen setzen endlich die Presswehen ein. Um 5.10 wird ein wunderschöner, sehr grosser Rüde leider Tod geboren - er hatte die Nabelschnur um den Hals. Wir sind zutiefst traurig und können es kaum glauben, dass ausgerechnet, der allererstgeborene Tod sein soll und trotz Wiederbelebungsversuchen nicht zu retten ist. Es gibt jedoch kaum Zeit zum Trauern, denn Maura wird bereits nach einer Stunde wieder unruhig. Weil die Geburt nicht richtig vorwärts geht und aus Sorgen vor allem um Maura, entschliessen wir uns gegen 8 Uhr langsam Richtung Tierklinik aufzubrechen. Und genau dann wird Maura so unruhig, dass sie aufsteht, aus der Wurfbox kommt und sie stehend den Welpen gebärt, welcher direkt in Stefanies Hände plumps. Der kleine Mann war zwar etwas lange unterwegs, aber nach etwas Zeit erholt er sich und versucht zu trinken. Bei der Geburt wiegt der Rüde ca. 530g.
- 22.07.2019 (61. Tag der Trächtigkeit)
Maura verweigert heute Morgen ihr Futter komplett. Da ich regelmässig die Temperatur messe, stelle ich auch eine Absenkung der Körpertemperatur um ca 1°C fest. Dies sind beides Anzeichen für eine Geburt in den nächsten Stunden.
- 18.07.2019
Das Röntgen bestätigt, dass Maura weiterhin mit zwei Welpen trächtig ist. Den Welpen wie geht es gut und wir wissen nun, dass die Welpen quasi ab sofort geburtsbereit wären.
- Mitte Juli
Trotz der Hitze ist Maura weiterhin sehr fit. Sie geht weiterhin täglich mit uns Spazieren. Nur beim Herumtollen mit Spotty, Lenny oder Milou ist sie sehr zurückhaltend geworden. Man erkennt ein Bäuchlein und ab und zu Welpenbewegungen. Auch Milch wird bereits produziert, zudem verspürt die Dame einen zunehmenden Drang im Garten unter einem Busch ein tiefes Loch zu graben.
- 20.06.2019
Mauras Trächtigkeit ist bestätigt mittels Ultraschall - leider sind nur zwei Welpen zu finden, ein dritter wurde reabsorbiert. Dennoch freuen wir uns sehr über die Bestätigung und auf die Aufzucht.
- Anfang Juni
Maura mag momentan nicht so recht essen - sie ist zwar fit wie immer, dennoch verweigert sie ihr Futter - evt. ein Anzeichen für eine Trächtigkeit?
- 22. & 23.05.2019
Nachdem der Progesteronwert am 21.5. auf 4.8 gestiegen ist, kam heute der nette Arco zu Besuch. Maura wurde an beiden Tagen von Arco gedeckt. Beide Hunde fanden sich sehr sympathisch und der Deckakt verlief problemlos und instinktsicher.
Maura ist früher als gedacht läufig geworden.
Deckrüde
Armani aus den Droste Tannen "Arco"

Wurfdatum: 26. Februar 2015
aus Felix vom alten Trappisten Kloster x Annelie vom Angelfeld
HD A/A, ED 0/0, OCD Schulter frei LS-ÜGW 0
HC/PRA/RD-negativ (15.01.19)
prcd-PRA: über Erbgang frei 
CNM: über Erbgang frei 
EIC: über Ergang frei 
HNPK: über Erbgang frei 
SD2: clear
Farbe: Arco ist Gelbträger.
Form- und Wesenstest: am 12.09.2017 ohne Auflagen bestanden

Arbeit: Sani, BH, Dummy

Hündin

Gulliondale Brana Maura

Wurfdatum: 2. Juni 2016
aus Blackthorn Biham x Wildwind Teal
HD: B/B, ED: 0/0 
Augen: frei (Okt 2018)
prcd-PRA: über Erbgang frei 
CNM: über Erbgang frei 
EIC: über Erbgang frei

SD2: N/SD2 (Träger) 
Farbe: reinerbig schwarz
Form- und Wesenstest: am 2.9.2018 ohne Auflagen bestanden

Arbeit: Mantrailing, Geruchsdifferenzierung, Flächensuche, Dummy
Ich verspreche mir aus dieser Verpaarung sichere, arbeitsfreudige schwarze Welpen mit freundlichem Wesen und gutem Führerbezug. Des weiteren sind alle Welpen prcd-PRA, CNM und EIC über Erbgang frei.